Vaporosa

Volldampf voraus

Neben anderen originellen, oder gar skurrilen Mitgliedern hat im  RYC seit 1984 ein ganz besonderes Original: Helmut Strothjohann, auch „Dampfjohann“ genannt, seine Heimat gefunden.

Schon von früher Jugend auf war Helmut von der Dampfeisenbahn fasziniert und sammelte alles, was damit zu tun hatte; von der Modelleisenbahn bis zu drei Dampfloks in Originalgröße und allerlei anderen Dampfmaschinen. Trotz seines „untechnischen“ Berufes, er war Latein- und Englischlehrer an einer Ursulinenschule, verwirklichte er eine ansehnliche Reihe von Rettungsaktionen dampfhistorisch bedeutender Objekte. Der Rheingau staunte nicht schlecht, als er mit einer echten Dampflok im väterlichen Garten durch die Erdbeerbeete fuhr.

Da er sich aber schon immer für die Dampfschifffahrt interessiert hatte, beschloss er 1987, sich ein Dampfboot zu bauen, und erwarb in Amerika einen dazu geeigneten Rumpf. Diesen stattete er in dreijähriger Bauzeit mit einem Dampfkessel und einer Dampfmaschine aus. Mit viel Trara wurde 1991 das neue Dampfboot auf den Namen „VAPOROSA“ getauft  und gehört seither zur aktiven Flotte des RYC.

„VAPOROSA“ und der Raddampfer „GOETHE“ der KD sind die einzigen noch aktiven Dampfschiffe auf dem gesamten deutschen Rhein.

Auch in der Presse und mehrmals in größeren TV – Beiträgen hat „Strothie`s“ „VAPOROSA“ schon eine gute Figur abgegeben.

Abgesehen von seiner technischen Ader, hat Helmut Strothjohann aber auch noch ein besonderes faible für die Musik. Als Kontrabassist ist er noch immer im klassischen Fach wie auch im Reich des Jazz vollauf beschäftigt.

 

Eigner:

Helmut STROTHJOHANN, Rüdesheim/Rhein

Technische Daten:

Baujahr: 1991 (Fertigstellung)
Hersteller: Elliot BAY, USA
Baustoff: Glasfaser – Kunststoff
Länge: 7,11 m Breite: 1.98 m
Tiefgang: 50 bis 60 cm, Gesamtgewicht: 1400 kg

Maschine:

Hersteller: SEMPLE, USA
2 Zylinder – Verbundmaschine, V – Anordnung
Bohrung: 76,2 mm + 127 mm Hub: 101,6 mm
Flachschieber, Umsteuerung: Slip-Excentric
Leistung: 6,5 KW (max.)
Geschwindigkeit: 6,8 kn = 12,6 km/h
Propeller: 50 X 75 cm (Steigung 1 : 1,5)
Drehzahl (max.): 420 /min., bei Marschfahrt: 300 /min.

Kessel:

Hersteller: Portland Welding & Co., USA
Stehender Flammrohrkessel, 145 Rohre, trockene Feuerbüchse
Heizfläche: 4,0 qm Betriebsdruck (max.): 11,5 bar
Brennstoff: Buchenholz

Weitere Ausrüstung:

Kiel -Kondensator
1 Einklangpfeife, 1 Vierklangpfeife, 1 Dampfsirene
Kessel – Manometer, Schieberkasten – Manometer, Speise – Manometer
Vakuummeter, Drehzahlmesser, Ölabscheider
mechanische Speisepumpe, Hand-Speisepumpe
Speisewasser-Vorwärmer
Ausrück – Vorrichtung zwischen Maschine und Propellerwelle
Stevenlager mit Wasserschmierung
COSTA – Birne auf Steuerruder

Heimathafen:

Rüdesheimer Yacht – Club e.V. Rüdesheim/Rhein

Bisher befahrene Reviere:

Mosel, Lahn, Fulda, Elbe, Main, Bodensee,
Attersee, Traunsee, Merwede (Dordrecht, NL)
Donau (Wachau), Lago di Como (Italien)

Bisher geleistete Fahrstrecke:

ca. 10500 km.

Schreibe einen Kommentar